Kontakt

UNSERE MÄRKTE

IML / FIM 
(In-Mold Labeling / Film Insert Molding)

Das industrielle Digitaldrucksystem von Thieme bietet bei farbigen und dekorierten Spritzgussteilen neue Möglichkeiten. Sämtlichen Anforderungen zu Beständigkeit, Haftung oder Verformbarkeit wird es dabei ebenso gerecht wie im Siebdruck. Besondere Vorteile des Digitaldrucksystems sind die bessere Wiedergabe von Farbverläufen und das Darstellen von feinen Schriften. Durch die hohe Flexibilität ist eine kostengünstigere Produktion von Kleinserien möglich.


 Anwendungsbeispiele
  • Foliendrucke für Taster
  • Bedienblenden im Automobil
  • Bedienblenden Haushaltsgeräte
  • Bedienblenden medizintechnische Geräte
  • Scheckkartenherstellung (Durch die hohe Temperaturbeständigkeit kann die Technologie auch z.B. in der Scheckkartenherstellung eingesetzt werden, bei denen Laminiervorgänge unter hohen Temperaturen durchgeführt werden)
Es werden Kunststofffolien rückseitig bedruckt, verformt, gestanzt und dann in einem Spritzgusswerkzeug hinterspritzt.
Die speziell entwickelte Technologie verbindet hohe Druckqualität mit günstigen Druckkosten. Im Unterschied zum üblichen Digitaldruckprozess, in dem die Drucktinte mittels UV-Licht fixiert wird, kommen hier wasserbasierte Tinten zum Einsatz, die Tropfen für Tropfen mit einer zuvor punktgenau im Inkjet-Verfahren aufgebrachten Spezialflüssigkeit fixiert werden. Trotz der feinen Auflösung, ist eine im Vergleich zum üblichen UV-Prozess unverändert hohe Druckgeschwindigkeit möglich. Die Tinte ist prozessstabil verarbeitbar und haftet sehr gut. Sind funktionelle Eigenschaften nötig, können mittels Siebdruck Sperr- oder Leitschichten zusätzlich aufgetragen werden. Die einheitliche Thieme Maschinentechnologie bietet dabei beste Voraussetzungen für das passgenaue Ausrichten.
Die Folie wird zuerst im flachen Zustand auf der Rückseite bedruckt und anschließend mittels HPF (High-Pressure-Forming) oder Thermoforming (Tiefziehen)  in die gewünschte, dreidimensionale Form gebracht. Die Druckschicht ist temperaturbeständig, sodass auch die höheren Temperaturen bei diesem Prozessschritt keine Probleme darstellen. Mittels HPF aufgedruckte Dekore bleiben dabei positionsgenau erhalten.
Aus der bedruckten und umformten Folie wird nun in die gewünschte Form ausgestanzt.
Zur Stabilität wird die beschnittene Folie mit flüssigem Kunststoff hinterspritzt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Lassen Sie uns Ihre Anforderungen bei einem Expertengespräch ermitteln.
Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Webseite korrekt darzustellen. Browser jetzt aktualisieren

×